Endgültige Beseitigung von Schimmel auf Betonböden

Wenn Sie zu Hause oder in Ihrem Wochenendhaus einen alten Betonboden haben, wissen Sie wahrscheinlich aus eigener Erfahrung, dass ein Betonboden mit der Zeit an Qualität verliert. Er bricht, ist uneben und es bildet sich Schimmel. Ein brüchiger Boden lässt sich sehr schlecht reinigen und Schimmel kann nicht nur mit einem starken Wasserstrahl beseitigt werden. Das hilft nur vorübergehend und löst nicht das Problem. Ärgert Sie ein immer wieder auftretender Schimmel? Lesen Sie einige Tipps, um sich den Kampf gegen den Schimmel leichter zu machen.

Risse und Schimmel am Betonboden sind durchaus häufige Erscheinungen, die sowohl in Innen- als auch in Außenbereichen auftreten. Nicht nur, dass solche Stellen nicht schön ausschauen, Schimmel stellt auch ein Gesundheitsrisiko dar. Er verursacht Allergien, Augenentzündungen, Asthma, Gelenkschmerzen, Entzündungen der Atemwege, und einige Mutationen können sogar zu Lungenentzündungen und in weiterer Folge zum Tod führen. Deshalb ist es in Ihrem Interesse, den Schimmel so gut wie möglich zu entfernen, sei es in der Garage, im Wochenendhaus, Ferienhaus oder auf der Terrasse.

Zuerst muss der Boden gereinigt werden

Klar ist, dass lediglich eine Reinigung des Bodens keine dauerhafte Wirkung haben kann. Das ist jedoch der Schritt, mit dem man beginnen muss. Es gibt mehrere Möglichkeiten, dies zu tun. Am einfachsten ist es, den Schimmel mit einem starken Wasserstrahl zu entfernen, dann dauert es jedoch lange, bis der Beton trocken ist. Und wenn es ihnen nicht gelingt, die Räume ordentlich zu lüften, wird der Schimmel weiter gedeihen.

Eine Alternative stellen verschiedene chemische Mittel, Dampfreiniger oder Produkte, die laufend im Haushalt verwendet werden, dar. Zur Bekämpfung des Schimmels können Sie auch Bleichmittel oder Essig verwenden, diese dürfen jedoch nicht verdünnt werden. Mit dem Bleichmittel sollten Sie sehr vorsichtig umgehen, weil es die Atemwege reizen kann. Die wahrscheinlich zuverlässigste Lösung sind chemische Mittel zur Bekämpfung von Schimmel.

Damit endet das Problem jedoch nicht. Was soll ich nach der Beseitigung des Schimmels tun, damit dieser nicht erneut auftritt?

 

Ein Penetrationsanstrich ist eine wirtschaftliche Variante

Wenn Sie nach einer einfachen Lösung suchen, empfehlen wir einen Penetrationsanstrich. Vor seiner Anwendung muss der Boden perfekt trocken sein, sonst bringt der Anstrich mehr Sorgen als Nutzen. Er wird vom trockenen Beton aufgesaugt, dadurch wird der Boden versiegelt und die Bildung von Schimmel und Moos verhindert.

Penetrationsanstriche kosten ein paar Hundert Kronen, und die Anwendung ist auch ohne fremde Hilfe sehr einfach. Diese helfen jedoch nicht, wenn eine brüchige Oberfläche nivelliert werden soll. In so einem Fall sollte noch ein Überzugstrich aufgetragen werden.

Ein Zementestrich wird für einen feuchten Untergrund nicht empfohlen

Wenn es in dem Raum, in dem sich der Betonboden befindet, sehr feucht ist, ist ein Zementestrich die völlig falsche Lösung. Mit dem Anstrich schließen Sie nämlich die Betonoberfläche und verhindern dadurch die Verdampfung der Feuchtigkeit. Mit der Zeit löst sich die Oberfläche und der Schimmel gedeiht weiter.

Wenn Sie einen Estrich verwenden wollen, sollte der Beton gegen Feuchtigkeit isoliert werden und ordentlich austrocknen. Dann handelt es sich um eine effektive Lösung, die die Oberfläche von Unebenheiten befreit.

Sie sollten vor allem die Feuchtigkeit im Boden nicht mit Fliesen einschließen

Wenn Sie sich dafür entscheiden, noch eine Schicht auf den Beton zu verlegen, sind Fliesen eine weitere Möglichkeit. Diese dürfen jedoch nicht nur einfach auf dem Boden verlegt werden. Es wird empfohlen, zuerst einen Penetrationsanstrich aufzutragen, beziehungsweise den Betonboden zu isolieren, damit sich die Saugfähigkeit des Materials reduziert. Andernfalls könnte der Beton erneut Feuchtigkeit aufsaugen und dadurch Schimmel entstehen.

Unterseite der Fortelock Fliesen

Wenn Sie nach einer Lösung für einen ständig feuchten Raum suchen, dann sind Sie mit den PVC Fliesen von Fortelock besser beraten. Diese verfügen nämlich an der Unterseite über ein einzigartiges System mit Ableitungskanälen, die der Feuchtigkeit entgegenwirken. Keine Feuchtigkeit bedeutet kein Schimmel. Darüber hinaus werden die PVC Fliesen frei verlegt, daher kann der Bodenbelag jederzeit demontiert werden, damit der Beton trocknen kann, eventuell kann ein neuer Penetrationsanstrich zum Schutz vor Schimmel aufgetragen und die Fliesen erneut verlegt werden. Das ist mit Keramikfliesen nicht möglich.

Welcher Bodenbelag ist der beste, damit Schimmel nie wieder entsteht?

Denken Sie daran, dass Schimmel schlecht für Ihre Gesundheit ist. Zögern Sie also nicht und investieren Sie ein wenig mehr Geld. Vergessen Sie nur einen Penetrationsanstrich, der hilft nicht viel. Riskieren Sie lieber nicht, und verwenden Sie keinen Zementestrich, denn sobald Sie den Boden versiegeln, erfahren Sie nicht, was im Inneren passiert, bis die oberste Schicht rissig wird. Dies gilt auch für Keramikfliesen. Wenn Sie den Penetrationsanstrich jedoch nicht unterschätzen, könnte das funktionieren – falls Sie jedoch in keinem Überschwemmungsgebiet wohnen. Dort wäre es besser, einen Bodenbelag zu verwenden, der entfernt, getrocknet und erneut verlegt werden kann.

Die PVC Fliesen Fortelock geben ihnen die Möglichkeit, den Beleg jederzeit zu entfernen. um zu sehen, ob der Kampf gegen den Schimmel gewonnen ist. Auf jeden Fall ist es sinnvoll, auch unter den PVC Fiesen einen Penetrationsanstrich aufzutragen. Tun Sie alles, was möglich ist, und geben Sie Schimmel keine Chance. Zur Belohnung werden Sie einen gesundheitsunbedenklichen Boden haben.

Aktuell gibt es hier leider keine Kommentare. Gehen Sie nach unten und schreiben Sie einen.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.